Der ursprüngliche Bibliothekssessel stammt von Eckart Muthesius. Der deutsche Architekt lernte als 25jähriger auf einer Gartenparty 1929 in London den jungen Maharadscha von Indore kennen, der ihn spontan mit dem Bau und der Ausstattung seines Palastes Manik Bagh beauftragte, von den Türklinken bis zur Badezimmerlampe – moderne westliche Formensprache traf auf das traditionelle Indien. Muthesius ließ sechs dieser Fauteuils für den Palast bauen, die heute nicht unter 300.000,- Euro zu bekommen sind. Aber 1989 wurden einige wenige von Muthesius´ Möbelentwürfen neu aufgelegt, aus dieser Serie stammt das Stück. Preis auf Anfrage.